Was man sonst übersieht

Eine wunderbare Betrachtungsweise des Mönchengladbacher Fotografen Andreas Lousberg:„“Ich kriege oft gesagt, das sieht doch ganz anders aus“, sagt Andreas Lousberg, Mönchengladbach sei nicht so schön, wie auf seinen Bildern. Lousberg sieht das anders, er mache mit HDR-Technik nur Details sichtbar, die man mit bloßem Auge wohl so nicht bemerken würde, sagt er.“

*

Die Aufgabe des Tages: versucht, durch zwei, drei Sätze, ein Bild, einen Gedanken ein Detail einer Sache, einer Begebenheit, eines Menschen so hervorzuheben, dass man die Schönheit sehen kann.

Ergebnisse dürfen hier gerne in Wort und Bild geteilt werden, aber ich bin schon zufrieden mit Eurem Bemühen!

*

http://www.extra-tipp-moenchengladbach.de/die-stadt/m-246-nchengladbach-bei-nacht-aid-1.7003567

*

Advertisements
Standard

Klangexperiment

Ich wusste auch nicht, was ein Ostinato ist; ich musste nachsehen. Und nachgesehen habe ich, weil ich auch den Begriff „Chaconne“ nie vorher gehört hatte und beim Nachlesen dieses Begriffs erfuhr, dass Chaconne eine Ostinato-Form ist.

Obwohl… ich kannte die musikalische Figur sogar und wusste nur die Bezeichnung nicht. Ein Ostinato in der Musik ist ein sich ständig wiederholendes Element wie zum Beispiel eine Melodie oder ein Rhythmus, wie bei Ravels Boléro beispielsweise.

Tomaso Vitali wird die Chaconne zugeschrieben, die der Komponist Rüdiger Blömer für ein Crossover-Experiment aufgegriffen hat, das wir am vergangenen Freitag miterleben durften. Das Mönchengladbacher Jugend-Sinfonie-Orchester hat unter seiner Leitung Christian Malescov gemeinsam mit dem DJ Korbinian Groll Blömers „ChaconniADE“ aufgeführt, „ein Strudel aus romantischen und modernen, elektronischen und DJ-Klängen“.

Das altersmäßig gemischte Publikum ließ sich darauf ein und applaudierte am Ende stehend.

Wieder einmal durfte sich verbinden, was einmal als nicht vereinbar angesehen wurde… wunderbar!

*

Standard

Alfred Schroeders in der Stadtteilbibliothek Rheydt

http://www.focus.de/regional/moenchengladbach/moenchengladbach-landschaften-und-portraits-bibliothek-rheydt-zeigt-arbeiten-von-alfred-schroeders_id_6581686.html

*

Beim Dienst in der Zweigstelle sprangen mich die Portrait-Arbeiten Alfred Schroeders geradezu an; selten sah ich derart intensive gemalte Gesichter in der letzten Zeit. Ein Besuch lohnt sich!

*

Standard

Between Borders

https://www.facebook.com/events/1156276804402949/

Von 3. Juni um 16:00 bis 5. Juni um 17:00
SKM Rheydt, Waisenhausstr. 16, 41236 Mönchengladbach
*

„Between Borders – Abgrenzen, ausgrenzen, eingrenzen: wer ist drinnen, wer ist draußen? Und wer entscheidet darüber? Die Ausstellung lädt dazu ein, Grenzerfahrungen zu machen und selbst zum Grenzgänger zu werden.
In zahlreichen künstlerischen Beiträgen setzen sich Menschen mit dem Aufbrechen, dem Dazwischen-Sein und dem Ankommen auseinander. Gibt es überhaupt ein Ankommen oder bewegen wir uns ständig zwischen den Grenzen? Die Ausstellung wartet darauf, Fragen wie diesen nachzugehen und von dir erlebt und mitgestaltet zu werden!

Für weitere Informationen zu den Programmpunkten bitte die einzelnen Veranstaltungen aufrufen.“

Vernissage (EINTRITT FREI)
Fr: 16 – 20 Uhr
www.facebook.com/events/574938499344135/

Nachtaktiv
Sa: 18 -23 Uhr
https://www.facebook.com/events/1237659496251785/

Finissage (EINTRITT FREI)
So: 12 -17 Uhr
www.facebook.com/events/735713709901927/

Gefördert durch: SKM Rheydt, Versöhnungsbund e.V., nachtaktiv – Mönchengladbacher Kulturnacht, Das LAKUM in Mönchengladbach

 

between_borders

Standard