Was man sonst übersieht

Eine wunderbare Betrachtungsweise des Mönchengladbacher Fotografen Andreas Lousberg:„“Ich kriege oft gesagt, das sieht doch ganz anders aus“, sagt Andreas Lousberg, Mönchengladbach sei nicht so schön, wie auf seinen Bildern. Lousberg sieht das anders, er mache mit HDR-Technik nur Details sichtbar, die man mit bloßem Auge wohl so nicht bemerken würde, sagt er.“

*

Die Aufgabe des Tages: versucht, durch zwei, drei Sätze, ein Bild, einen Gedanken ein Detail einer Sache, einer Begebenheit, eines Menschen so hervorzuheben, dass man die Schönheit sehen kann.

Ergebnisse dürfen hier gerne in Wort und Bild geteilt werden, aber ich bin schon zufrieden mit Eurem Bemühen!

*

http://www.extra-tipp-moenchengladbach.de/die-stadt/m-246-nchengladbach-bei-nacht-aid-1.7003567

*

Advertisements
Standard

Wertschätzung

„Warum versteckst du dich immer so?“ wird die elfjährige hochbegabte und hochsensible Paloma von ihrer Mutter gefragt. Diese wie auch der Rest der Familie ist nicht in der Lage zu erkennen, dass das Mädchen ihrer gefühlten Unsichtbarkeit in der Familie und im Leben nur eine äußere, dazu passende Form geben will.

Wirklich gesehen wird sie von Madame Michel, der Concierge des Wohnhauses, und auch Paloma „sieht“ diese. Renée Michel versteckt sich und ihre Interessen – zum Beispiel ihre Leseleidenschaft – wirklich, aber gegen das kindliche Begehren um Einlass in Wohnung und Seele kommt sie nicht an. Auch der gerade neu eingezogene Kakuro klopft an beides an, und so wird man in diesem bezaubernden Film in einen Mikrokosmos hineingezogen, dessen Personen zu entdecken ich als absolute Bereicherung empfunden habe.

Der Film ist frei nach Muriel Barberys Roman „Die Eleganz des Igels“ gedreht und ist meine herzliche Empfehlung für alle, die auch leisen Tönen gegenüber aufgeschlossen sind.

Standard